Guacamole 

„Guacamole selber herstellen“

Guacamole


Avocados kann man pur essen, leicht gesalzen, leicht gesüßt oder als Zutat in Salaten, Omelettes und als Beilage in diversen Hauptgerichten. Sie passen sehr gut zu Lachs, als Brotaufstrich und selbst in Smoothies reingemixt. Der Avocado-Klassiker ist und bleibt der südamerikanische Dip „Guacamole“.


Die traditionelle Guacamole besteht aus zerdrückten Avocados, Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft. Letzterer dient nicht nur dem frischen Geschmack, sondern verhindert auch, dass sich die Avocado braun färbt. Wer mag, kann Zwiebeln, Knoblauch, Koriander, Chilis, Tomatenwürfel oder frische Petersilie klein gehackt hinzufügen.

Guacamole
Avocados kann man pur essen, leicht gesalzen, leicht gesüßt oder als Zutat in Salaten, Omelettes und als Beilage in diversen Hauptgerichten. Sie passen sehr gut zu Lachs, als Brotaufstrich und selbst in Smoothies reingemixt. Der Avocado-Klassiker ist und bleibt der südamerikanische Dip „Guacamole“.
Die traditionelle Guacamole besteht aus zerdrückten Avocados, Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft. Letzterer dient nicht nur dem frischen Geschmack, sondern verhindert auch, dass sich die Avocado braun färbt. Wer mag, kann Zwiebeln, Knoblauch, Koriander, Chilis, Tomatenwürfel oder frische Petersilie klein gehackt hinzufügen.